Startschuss für das LEADER-geförderte Vermittlungsprojekt „Geschichte (be)greifen“: Schüler der IGS Peine trafen sich zur „Design Challenge“ im Kreismuseum Peine

Startschuss für das LEADER-geförderte Vermittlungsprojekt „Geschichte (be)greifen“: Schüler der IGS Peine trafen sich zur „Design Challenge“ im Kreismuseum Peine

Die Umsetzung des LEADER-geförderten Vermittlungsprojektes „Geschichte (be)greifen" hat begonnen. Dieses ist eine von der Servicestelle Kultur des Landkreises Peine und der wito initiierte Kooperation von vier Peiner Schulen mit den vier Ausstellungsorten des PEiner Geschichte-Netzwerkes. Am Dienstag fand der erste Workshop der IGS Peine im Kreismuseum Peine statt.

Die Erarbeitung des Vermittlungskonzeptes hat die Agentur „von A und Z“ aus Braunschweig übernommen. Mithilfe der „Design Thinking“-Methode, die einem Methodenbaukasten gleicht, möchte die Agentur zusammen mit den Lehrern, Schülern und Projektpartnern die spezifischen Inhalte der Ausstellungsorte mit Lehrinhalten verknüpfen, daraus konkrete Vermittlungswerkzeuge praktisch erarbeiten und in einer Lehr- und Lernbox umsetzen. Diese sollen nach Fertigstellung langfristig auch in den anderen Schulen des Landkreises eingeführt werden, um ein Lehr- und Lernnetzwerk im landkreisweiten Austausch zu initiieren und nachhaltig weiter auszubauen.

Bereits am Montag war das Team „von A und Z“ - Sarah Zerwas und Kristof von Anshelm - an der IGS Peine zu Gast, um auf die „Challenge“ vorzubereiten.

„In der Design Challenge geht es darum, zunächst Ideen und möglichst viele Eindrücke vom Kreismuseum zu sammeln, um diese später auf einer Gedankenlandkarte zu sortieren“, so Sarah Zerwas.

So sollten die Schüler sich beispielsweise in Zweierteams mit geschlossenen Augen gegenseitig die Museumsräume zeigen, um dem Partner mit einer ungewöhnlichen Methode die interessantesten Inhalte zu zeigen. Eine weitere Aufgabe bestand darin, mit dem Smartphone die besten Eindrücke der Ausstellung einzufangen. Das bereits im Unterricht behandelte Thema „Industrialisierung" sollen die Schüler so in den folgenden Workshops im Mai möglichst spannend für die Mitschüler aufbereiten. Zudem gab Francisco Vogel, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Kreismuseums, den Schülern bei einer kurzen Führung weitere für junge Menschen interessante Informationen zum Thema.

Hintergrund des Vermittlungskonzeptes

Der langfristige Ansatz des Vermittlungskonzepts zielt darauf ab, die Inhalte der außerschulischen Lernorte in den Lehrplan der teilnehmenden Projektschulen einzugliedern, um regionale Geschichte anschaulich in den Unterricht zu implementieren. Dadurch sollen die örtlichen Schulen sowie die Ausstellungsorte ermutigt werden, sich auch nach der Projektzeit deutlich mehr gegenseitiges Interesse entgegenzubringen. So wäre ein Ziel, das zum Beispiel das Kreismuseum Peine und die IGS Peine auch langfristig zusammenarbeiten

Dadurch können eine größere Identifikation mit dem eigenen Wohnort und Interesse an der Region entstehen, was in einem übergeordneten Verständnis auch langfristig den Tourismus fördert.

Teilnehmende Projektpartner sind neben dem Kreismuseum Peine der Förderverein Haus der Geschichte Ilseder Hütte e.V., die Gemeinde Lengede mit der Dauerausstellung „Lengede - Im Fokus der Welt“ sowie die Zeiträume Bodenstedt.

Auch am Gymnasium Groß Ilsede, der Realschule Groß Ilsede, dem Julius Spiegelberg Gymnasium Vechelde sowie der IGS Peine-Vöhrum wird es in diesem Schulhalbjahr entsprechende Workshops und Projekttage zum Thema „Design Thinking“ geben.

Vor den Sommerferien ist zudem eine finale Abschlussveranstaltung mit Präsentation der Ergebnisse geplant, sodass auch weitere Klassen anschließend mit den erarbeiteten Materialien im Unterricht arbeiten können.

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin für Öffentlichkeitsarbeit:

Madlen Richter

Tel.: 05172-9492614
Mail: m.richter@remove-this.wito-gmbh.de

 

 

WIR für Die Region!

Wirtschafts- und Tourismusförderung Landkreis Peine GmbH (wito gmbh) | Ilseder Hütte 10 | 31241 Ilsede | Tel.: 0 51 72 / 94 92 600 | Fax: 0 51 72 / 9492 601

Design und Technik mit TYPO3 von BEL NET