Entdeckertag der Region Hannover

Am 5. September fand der Entdeckertag der Region Hannover statt. Die Stimmung war sehr gut bei dem tollen sonnigen Wetter. Auf dem Marktplatz in Peine kamen spontan mehr Besucher. Das Tourismusteam der wito hatte eine kostenfreie GPS-Tour durch Peine im Angebot mit der Besichtigung der aktuellen Ausstellung „Mein Name ist Hase“ im Kreismuseum Peine. Viele Besucher nutzen ihr Handy oder die angebotenen GPS-Geräte und erkundeten die Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust. Dabei sammelten sie viele Taler ein, die am Ende der Tour in ein leckeres Eis eingetauscht werden konnten.

Unser Tourismusteam gibt in diesem Jahr wieder einen neuen Radler-Pass für das Peiner Land heraus. Neu in diesem Jahr ist, dass es insgesamt 30 Stationen im Radler-Pass gibt. 20 Stationen müssen Radler mindestens abfahren, um eine Überraschung bei Abgabe des Passes zu erhalten. Radler unter 14 Jahren werden schon ab zehn vollen Feldern belohnt. Die 30 ausgewählten Stationen werden auch in 2022 übernommen, damit die Radler zwischen den 30 Stationen variieren können.

Neue Radlerpass-Stationen sind zum Beispiel das Freibad am Bolzberg in Gadenstedt, das Restaurant „Zeitlos“ in Hohenhameln, das Bürgerhaus „Alte Pfarrei“, der Öl- und Salzpfad in Oelheim, das Bauerhausmuseum Bortfeld oder der Tier- und Ökogarten in Vöhrum. Zudem weist die wito daraufhin, dass das Abfahren der Stationen im Radler-Pass zum Schutz vor Corona komplett kontaktlos möglich ist. Die Radler-Pass-Stationen sind sowohl im Radler-Pass als auch durch entsprechende Schilder vor Ort gekennzeichnet. Von diesen können die Teilnehmer die jeweiligen Stationscodes in ihren Radler-Pass übertragen, sodass keinerlei Kontakt zu den Orten und Stationen nötig ist. Bei der digitalen Teilnahme über die App „Actionbound“ wird ein QR-Code gescannt und darf eine Frage beantwortet werden. Hierbei ist das Radeln mit dem Radler-Pass unabhängig vom Flyer möglich.

Es gibt viele schöne Radstrecken, wie die ausgeschilderten Themenrouten, aber auch die vielen besonderen Lieblingsrouten der Bürger im Peiner Land, die diese im letzten Jahr bei der wito einreichen konnten. Der Radler-Pass lädt Radler ein, die Stationen entlang dieser Routen zu besuchen, so werden die Strecken noch reizvoller.

Inga Heine vom Tourismusteam der wito sagt: „Wir freuen uns, den Teilnehmern die Belohnung bei uns in der Tourist-Info der wito zu übergeben, sobald dies in der aktuellen Situation wieder eingeschränkt möglich ist. Alternativ kann der ausgefüllte Pass auch per E-Mail oder Post verschickt werden, und wir melden uns mit der Belohnung schnellstmöglich zurück. Viel Spaß beim Radeln durch das Peiner Land“.

Außerdem können Radler beim Abfahren des Radler-Passes in diesem Jahr nicht nur Stempel sammeln, sondern auch gleichzeitig Kilometer sammeln im Rahmen der Fahrradkampagne STADTRADELN. Diese findet in diesem Jahr erstmalig vom 08.05. bis 28.05. auch im Landkreis Peine statt. Alle Bürgerinnen und Bürger, die in einer der sieben Kommunen des Landkreises Peine wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch)-Schule besuchen sowie Kommunalpolitiker werden dazu aufgefordert, an diesen 21 aufeinanderfolgenden Tagen für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität um die Wette zu radeln.

Der Radler-Pass liegt an allen teilnehmenden Stationen, in den Rathäusern aller Gemeinden des Peiner Landes und in allen REWE-Märkten im Peiner Land aus.

Zudem können Interessierte ihn bei der wito bestellen, telefonisch unter 05172 -9492610, per E-Mail unter mail@wito-gmbh.de oder online herunterladen unter www.tourismus-peine.de/radfahren. Dort stehen auch die GPX-Daten, Kartenmaterial sowie Beschreibungen der Routen bereit

STADTRADELN 2021: Klimaschutz statt Corona-Blues

Die größte internationale Fahrradkampagne STADTRADELN vom Klimabündnis findet erstmalig vom 8.5. bis 28.5.2021 auch im Landkreis Peine statt und bietet damit ein Stück Normalität in Krisenzeiten.
Alle Bürgerinnen und Bürger, die in einer der sieben Kommunen des Landkreises Peine wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch)-Schule besuchen sowie Kommunalpolitiker werden dazu aufgefordert, an diesen 21 aufeinanderfolgenden Tagen für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität um die Wette zu radeln und für ihr Team und Ihre Kommune Radfahrkilometer zu sammeln. Zudem werden verschiedene Aktionen in dem Zeitraum rund ums Radfahren angeboten, zum Beispiel Fahrradtouren, zusätzliche Gewinnaktionen, eine Fahrradschnitzeljagd mit Ausflugscharakter und vieles mehr.
Dabei können sich die Teilnehmer selbst von den Vorteilen des Radfahrens überzeugen. Die Corona-Pandemie hat unsere Freizeitgestaltung sehr verändert. Das Fahrrad ist aktuell das beste Verkehrsmittel, um sich mit möglichst geringem Infektionsrisiko fortzubewegen oder auch einfach, um einmal aus dem Haus zu kommen. Wer in die Pedale tritt, statt mit dem Auto zu fahren, bleibt fit und gesund und entdeckt ganz neue Seiten und Orte im Peiner Land.
Auf die radelaktivsten Teams und Einzelgewinner im Landkreis Peine warten attraktive Preise, unter anderem von der Stadtwerke Peine GmbH gesponsert. Eine extra Chance gibt es beim Schulwettbewerb auf Geldpreise für Klimaschutzprojekte an den Gewinnerschulen, gesponsert von der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, sowie eine zusätzliche Belohnung für die radelaktivste Schulklasse. Viele weitere Preise verleiht das Klima-Bündnis zusätzlich.
Das Angebot ist kostenfrei. Die Teilnehmer können sich spätestens ab Anfang April auf www.stadtradeln.de anmelden und sich einer Kommune sowie einem Team zuordnen oder neu gründen. Die Kilometer können diese dann in den Online-Radelkalender, via Stadtradeln-App oder über einen Kilometererfassungsbogen auf dem ab April ausliegendem STADTRADELN-Flyer, eintragen. Nach dem Aktionszeitraum gibt es noch eine Nachtragsfrist von sieben Tagen. Die geradelten Kilometer werden sowohl dem Team als auch der jeweiligen Kommune und dem Landkreis gutgeschrieben.
Alle Angebote, wie Touren, Sicherheitschecks und Schnitzeljagden werden für den Aktionszeitraum 08.05-28.05 im Peiner Land auf www.stadtradeln.de/landkreis-peine und den Unterseiten der einzelnen Kommunen dargestellt.
Schon jetzt gibt es Informationen für alle, die mitmachen und/oder etwas anbieten möchten, auf www.tourismus-peine.de/stadtradeln. Das Projekt ist eine Gemeinschaftsaktion, die nur gemeinsam gelingen kann.