Workshopreihe BGM am 15. Mai

Der Arbeitgeberverband Region Braunschweig hat mit evers Arbeitsschutz die Seminarreihe – „BGM = Begeisterte, gesunde und motivierte Mitarbeiter“ konzipiert. In sieben Modulen à 90 Minuten werden die unterschiedlichen Facetten des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) thematisiert. Starttermin ist der 18. Mai 2021.

Gibt es bei Ihnen ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), in das Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) eingebunden sind? Haben Sie eine Strategie für diese Handlungsfelder? Wissen Sie, dass es rechtlich vorgeschrieben ist, eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen der Mitarbeiter durchzuführen? Haben Sie einen konkreten Plan für ein BEM-Gespräch? Wenn nicht oder wenn Sie Ihr Unternehmen in diesem Bereich noch attraktiver aufstellen wollen, dann melden Sie sich für unsere Workshopreihe an.

Warum sollte sich ein Unternehmen überhaupt mit Gesundheit beschäftigen? In Unternehmen setzt sich immer mehr die Sichtweise durch, die Gesundheit der Mitarbeiterschaft nicht allein als deren Privatsache anzusehen, sondern als unternehmensstrategisches Thema. Zum einen steckt der Wunsch dahinter, Kosten durch Arbeitsunfähigkeit infolge von Erkrankungen zu senken. Zum anderen werden immer mehr die positiven Auswirkungen auf Motivation, Arbeitszufriedenheit und Leistungsfähigkeit verstanden. Besonders in den letzten Jahren, vor dem Hintergrund des demografischen Wandels, der verlängerten Lebensarbeitszeit und des zunehmenden Fachkräftemangels, kam ein weiteres Argument dafür hinzu, die Gesundheit der Beschäftigten in den Fokus zu rücken: Das Vorhandensein eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements dient der Steigerung der Arbeitgeberattraktivität im Wettbewerb um rare Fachkräfte, bzw. um die Bindung vorhandener Mitarbeiter zu erhöhen.

Ihr Nutzen:

  • Schaffung und Auffrischung der Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGMs) für die tägliche Praxis
  • Überblick über die wesentlichen aktuellen Entwicklungen im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGMs)
  • Zurverfügungstellung eines Handouts
  • Blick in die Praxis durch erfahrene Praktiker
  • Check Ihres Unternehmens in Bezug auf BGM
  • Teilnahmebestätigung

Die Workshopreihe kann nur komplett für 399,- Euro netto pro Person gebucht werden, da die einzelnen Inhalte miteinander verwoben sind.

Terminübersicht, alle Module finden jeweils von 16:30 – 18:00 Uhr via Teams statt:

18.05.2021 – BGM am Start: Warum sollte sich ein Unternehmen mit Gesundheit beschäftigen?
22.06.2021 – Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen: Verpflichtung mit positiven Nebenwirkungen
13.07.2021 – Gesund führen: als Führungskraft Positives bewirken
07.09.2021 – Die gesunde Organisation
05.10.2021 – Betriebliche Gesundheitsförderung  (BGF) – Was ist das und warum lohnt es sich?
02.11.2021 –  Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM): Pflicht oder Chance
23.11.2021  – Und nun Tacheles: BGM und das eigene Unternehmen

>> weitere Infos und Anmeldung

Unternehmenschallenge „walk at work“ in Peine

Wir möchten teilnehmenden Unternehmen im Projekt Betriebsnachbarschaften in Peine Anregungen geben, sich auf die neuen Arbeits- und Lebensbedingungen einzustellen. Gemeinsam mit der Allianz für die Region GmbH, der Stadt Peine und unserem Partner der Audi BKK, initiieren wir „walk at work“, eine Teamchallenge vom vom 31.05. bis 27.06.2021. Kick Off ist die Vorbereitung mit dem digitalen Laufcoach der Audi BKK.
Bringen Sie Spaß und Bewegung in Ihr Unternehmen. Interessierte melden Sie sich bitte bei Nadine Muthmann bis zum 13.05.2021 unter betriebsnachbarschaften@allianz-fuer-die-region.

Wir trinken Leitungswasser!

So einfach kann Klimaschutz sein! Der Aufkleber „trinkwasserfreundliches Unternehmen“ weist künftig an unserer Eingangstür im Starterhof darauf hin, dass hier künftig konsequent und gern Leitungswasser gereicht wird – ein nachhaltiger Beitrag unseres Unternehmens in Sachen Umweltschutz.

Jan Christoph Freye vom Verein „a tip: tap e.V.“ überreichte die Auszeichnung an den Geschäftsführer Matthias Adamski und die Projektverantwortliche Melitta Arz. Wir sind Kooperationspartner des Wasserquartiers Landkreis Peine, das Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem Wasserverband Peine und weiteren Partnern beim Umstieg auf Leitungswasser und Vermeidung von Plastikmüll unterstützt. „Wir haben uns gerne entschieden, das gute Leitungswasser bewusst unseren Mitarbeitern und Besuchern während der Arbeits oder bei Besprechungen anzubieten und damit einen Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz zu leisten“ sagt Adamski. Es gibt nicht viele Vorgaben für den Umstieg auf Leitungswasser. Dazu gehört unter anderem, dass es kein Budget für den Flaschenwassereinsatz im Unternehmen gibt. „Diese Auszeichnung ist ein Imagegewinn, motiviert Mitarbeiter und spart zudem Geld und CO² ein. All das erklären wir gern näher bei unserer Beratung zum Einsatz von Leitungswasser in Verbänden und Unternehmen.“ sagt Freye.

Mit dem vom Bundesumweltministeriums geförderten Projekt „Wasserwende – Trinkwasser ist Klimaschutz“ setzt sich der gemeinnützige Verein a tip: tap in 14 Wasser-Quartieren deutschlandweit für Leitungswasser und gegen Plastik ein. Würde ganz Deutschland auf Leitungswasser umsteigen, könnten laut einer Studie 9 Mrd. Einweg-Plastikflaschen und 3 Millionen Tonnen CO2 gespart werden.

„Wir möchten gerne weitere Unternehmen und Organisationen ermuntern, unserem Beispiel zu folgen“ sagt Arz. Interessierte Unternehmen können sich gerne an uns oder direkt an den Projektleiter des Wasserquartiers Peine, Herrn Freye, wenden.

Kontakt:
Projektleiter des Wasserquartiers Peine
Jan Christoph Freye: peine@atiptap.org oder telefonisch unter 0151-26246824

Online-Seminar der BARMER zum Thema“Azubis“

Termin: Donnerstag, den 06.05.2021 von 09.00-09.20 Uhr via Webex, kostenfrei. 

Das neueste online-Format der BARMER bringt Sie zum Thema Auszubildende in drei Themenblöcken auf den neuesten Stand.

In einigen Firmen ist die Suche nach geeigneten Auszubildenden bereits abgeschlossen. Andere stehen noch am Anfang. Die Corona-Krise hält auch bei diesem Thema viele besondere Herausforderungen parat – bei der Suche nach neuen Auszubildenden und der Betreuung Ihrer vorhandenen Auszubildenden. Neben Frau Sauter von der BARMER, berichtet Frau Richter von der wito gmbh über Rekruting und Förderungen.

In dem Online-Seminar „Firmen-Blitzlicht“ geht die BARMER im Mai genau auf diese Herausforderungen mit folgenden Themen ein:

  1. Wie finde ich geeignete Azubis? (Best practice)
  2. Welche staatlichen Fördermöglichkeiten gibt es?
  3. Wie halte ich den Berufsnachwuchs fit und gesund für den Job/Gesunder Start?

Als Anmeldung senden Sie bitte eine Mail unter Angabe des Betreffs „Firmen-Blitzlicht“ an lilli.zielke@barmer.de. Sie erhalten zeitnah eine Rückmeldung mit den Zugangsdaten.

Umfrage zur aktuellen Wirtschaftslage

Ihre Meinung ist gefragt zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie und der aktuellen Wirtschaftslage. Die Ergebnisse der Befragung sollen helfen, konkrete Handlungsempfehlungen für Lokalpolitik, Verwaltung und uns abzuleiten.
Die Umfrage läuft bis Ende April. Interessierte Firmen, die in den Verteiler unserer Befragung aufgenommen werden möchten, senden einfach eine E-Mail an befragung@wito-gmbh.de mit den Kontaktdaten. Diese Daten werden ausschließlich für die Befragung erfasst und genutzt.

1 2 3 7