Wir suchen: Projektmanager Wirtschaftsförderung (w/m/d) im Bereich Unternehmensservice und Gründungsberatung

Der Landkreis Peine ist mit über 138.000 Einwohnern, 4.300 Betrieben und 33.000 Be­schäf­tig­ten eine sich dynamisch entwickelnde Region, zentral gelegen in der Mitte der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Wolfsburg. Die Wirtschaft zeichnet sich durch einen ge­sun­den Mix aus traditionellen Handwerksbetrieben, zukunftsorientierten Dienstleistern und ambitionierten mittelständischen Unternehmen aus. Eine viel­schich­tige Bildungs­landschaft, gute Betreuungs­an­ge­bote, vielfältige Freizeitmöglichkeiten und eine hervor­ragende Ver­kehrsanbindung machen die Region zu einem attrak­tiven Lebens­mittelpunkt mit einer hohen Lebens­qualität.

Als öffentlich-privates Unternehmen mit 14 Mit­arbeitern unterstützt und begleitet die wito gmbh seit fast 20 Jahren erfolg­reich den wirtschaftlichen Entwicklungsprozess des Landkreises mit einem vielfältigen Dienstleistungsspektrum in den Bereichen Unter­nehmerservice, Standort­marke­ting/Inves­to­ren­service, Gründerberatung, Kommunalbetreuung, Tourismus-/Freizeitförderung und der Vermarktung der Eventlocation Gebläsehalle.

Ihre Aufgaben:

  • Kontaktpflege und Betreuung der ansässigen Unternehmen als Ansprechpartner*in im Sinne eines proaktiven Kundenmanagements
  • Unterstützung der Unternehmen bei betriebswirtschaftlichen und kaufmännischen Fragestellungen wie Erstellung von Businessplänen und Fördermittelanträgen, Finanzierung oder Unternehmensnachfolge
  • Sensibilisierung und Information der Betriebe zu aktuellen Themen wie z. B. neue Fördermittel und Verordnungen
  • Betreuung der regionalen Existenzgründungen
  • Enge Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung, regionalen Banken, den Wirtschaftsförderungen der Kommunen sowie spezialisierten Beratern, Beratungsstellen und Einrichtungen
  • Konzeption, Organisation und Durchführen von themenspezifischen Veranstaltungen
  • Initiierung und Pflege von regionalen und überregionalen Netzwerken
  • Unterstützung im Marketing: Vorbereitung von Artikeln für unseren Newsletter oder Homepage

Unsere Erwartungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsgeographie oder vergleichbare Qualifikation (beispielsweise Banklehre mit Berufserfahrung als Firmenkundenbetreuer)
  • Eine dynamische und aktive Persönlichkeit, die eigenverantwortlich arbeitet, gerne die Initiative ergreift und teamorientiert kommuniziert
  • Erste Erfahrungen im wirtschaftlichen und/oder politischen Bereich sowie Kenntnisse in regional- und wirtschaftspolitischen Fragestellungen sind wünschenswert
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit betriebswirtschaftlichen Kennzahlen, Förderrichtlinien und im Kreditgeschäft
  • Begeisterung und großes Engagement für neue, aktuelle Themen wie Digitalisierung und Innovation
  • Gutes sprachliches Ausdrucksvermögen und Sicherheit bei der Formulierung von Texten
  • Bereitschaft, sich in neue Themengebiete einzuarbeiten und auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten tätig zu sein

Unser Angebot:

  • Wir bieten Ihnen eine interessante und eigenverantwortliche Vollzeitstelle (39 Std.) mit abwechslungsreichen, spannenden Aufgaben und Projekten.
  • Wir geben Ihnen die Möglichkeit, an der Entwicklung eines Wirtschaftsstandortes und dessen Wirtschaftsförderungsgesellschaft aktiv mitzuwirken und sich mit eigenen Ideen und Projekten in einem aufge­schlossenen und hoch motivierten Team einzubringen.
  • Wir bieten Ihnen einen modernen Arbeitsplatz und geben Ihnen durch flexible Arbeitszeiten und Home-Office die Möglichkeit, Ihren Beruf mit Ihrem Privatleben optimal vereinbaren zu können.

Ihr Kontakt:

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis zum 1. März 2022, die Sie bitte unter Angabe Ihres frühesten Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung per E-Mail an zukunft@wito-gmbh.de senden.

Weitere Informationen über die Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft Landkreis Peine mbH finden Sie unter www.wito-gmbh.de. Für Fragen und nähere Auskünfte steht Ihnen der Geschäftsführer Matthias Adamski (Tel.: 05172-9492623) jederzeit gerne zur Verfügung.

Zur Umsetzung der Ziele der Chancengleichheit werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Diskretion und Vertraulichkeit sichern wir selbstverständlich zu.

Workshop: New Work – Sollten wir unsere Arbeitswelt neu denken?

Die Arbeitswelt wird komplexer. Der gesellschaftliche Wandel und Krisen erfordern organisationale Veränderungen, um mutige Beschäftigte an das Unternehmen zu binden und langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben.

Dabei spielen New Work Maßnahmen, wie etwa flache Hierarchien und geteilte Führungskonzepte eine entscheidende Rolle, um das Kompetenz- und Sinnerleben und die Selbstbestimmung in der eigenen Arbeit zu stärken. Letztendlich fördern Sie dadurch auch das Leistungsverhalten und die Gesundheit Ihrer Beschäftigten.

Doch was bedeutet New Work eigentlich?  Und reicht es hier wirklich, nur an Homeoffice und flexible Arbeitszeitmodelle zu denken? Nein, denn New Work bedeutet viel mehr und vor allem New Work kann viel mehr.

In diesem interaktiven Impuls-Workshop der IHK Braunschweig und der wito gmbh mit einem Grußwort von IHK Präsidenten Tobias Hoffmann geben Lara Luisa Eder und Viktor Vehreschild eine Einführung ins Thema und erläutern praxisnahe Tipps. Sie erhalten Ideen und Methoden zur Umsetzung in Ihrem Unternehmen.

Die Anmeldung ist ab sofort unter folgendem Link möglich: https://eveeno.com/new_work

Programm

Datum: Donnerstag, 16. Februar 2023, 15:45 Uhr bis 19:00 Uhr
Ort: Hotel & Restaurant Schönau, Peiner Straße 17, 31228 Peine

15:45 Uhr Get Together

16:00 – 16:20 Uhr Begrüßung und Einführung ins Thema

  • Matthias Adamski, Geschäftsführer wito gmbh
  • Tobias Hoffmann, Präsident IHK Braunschweig
  • Lara Luisa Eder und Viktor Vehreschild

16:20 – 17:20 Uhr 1. Teil des Workshops „New Work

17:20 – 17:30 Uhr Pause

17:30 – 18:30 Uhr 2. Teil des Workshops „New Work“

Ab 18:30 Uhr Ausklang der Veranstaltung bei Snacks und Getränken

Die IHK Braunschweig und die wito gmbh freuen sich auf Ihre Teilnahme.

Arbeitgeber gesucht (m/w/d)

Wir, der Fachdienst Arbeit mit dem Jobcenter Landkreis Peine, das Übergangsmanagement Fachdienst Arbeit/Landkreis Peine, die Agentur für Arbeit, die Kreisvolkshochschule Peine und wito gmbh, haben uns zur Aufgabe gesetzt, unkompliziert und unbürokratisch, Geflüchtete mit potenziellen Arbeitgebern (m/w/d) aus der Region zusammenzubringen.

Ende Februar 2023 planen wir ein „Speeddating“ zwischen Arbeitgebern (m/w/d) und zukünftigen Arbeitnehmern (m/w/d).

Sind Sie auf der Suche nach Arbeitskräften? Haben Sie Interesse am „Speeddating“?
Dann melden Sie sich gerne bei uns unter folgender E-Mail-Adresse: ags@landkreis-peine.de

wj presents – Unternehmen vor Ort: Landbäckerei Grete

„Ich back mir meine Zukunft selber“, sagt Iljaz Leba, der vor über einem Jahr die Landbäckerei Grete übernommen hat. Er ist der Nachfolger von Dirk Grete und übernimmt die Verantwortung für 120 Mitarbeiter in 10 Filialen im Peiner Land.
Wir möchten Euch den jungen Inhaber vorstellen und haben ihn mit unserem Filmteam in der Backstube besucht. Zusammen mit Armin hat er Brote gebacken und sein Erfolgsrezept verraten.
>> Klicken Sie ins Video

Jubiläumsbesuch aus dem Land der tausend Seen

Finnische Delegation aus Heinola zu Besuch im Landkreis Peine

Zum Anlass des 30-jährigen Jubiläums der Partnerschaft mit der finnischen Stadt Heinola war vom 7.- 9. Dezember eine 9-köpfige hochrangige Delegation zu Besuch im Landkreis Peine: u.a. der stellvertretende Ratsvorsitzende Heimo Riutta, die Vorsitzende der Stadtregierung Kirsi Lehtimäki sowie der Stadtdirektor Jari Parkkonen. Der Jubiläums-Besuch aus Heinola war bereits für Juli 2020 geplant, musste Corona-bedingt aber abgesagt werden.

Der offizielle Besuch diente einerseits der feierlichen Begehung der 1990 unterzeichneten Partnerschaft andererseits dem Austausch zwischen den politisch Verantwortlichen zur erfolgreichen Weiterentwicklung der langjährigen Partnerschaft.

Auf dem Programm der finnischen Gäste standen neben politischen Gesprächen u.a. die Präsentation des Standortes Peine des Süddeutschen Kunststoffzentrums durch seinen Leiter André Dupont, der Besuch der Gedenkstätte und Ausstellung zum „Wunder von Lengede“ sowie eine Führung und Bierverköstigung bei der Härke Braumanufaktur. Begeisterung löste bei den Gästen aus dem hohen Norden der Besuch auf dem Peiner Weihnachtsmarkt aus – eine in Finnland unbekannte Tradition.

Beim politischen Austausch mit Landrat Henning Heiß und Vertreter*innen der Kreistagsfraktionen wurde u.a. über aktuelle Herausforderungen bei der Pandemiebewältigung, der Flüchtlingssituation und weiteren Auswirkungen des Ukraine-Krieges diskutiert. Bewundernd wurde von deutscher Seite die Vorbildfunktion Finnlands in Sachen Digitalisierung, Innovation und Bildung hervorgehoben. Herr Heiß führte den World Happiness Report der Vereinten Nationen an, in dem das Land der tausend Seen seit 2018 jährlich zum glücklichsten Land der Welt erklärt wird.

Weiteres Thema war die aktuelle stationäre und ambulante Gesundheitsversorgung mit besonderem Blick auf den Fachkräftemangel in beiden Partnerregionen: hierzu entstand ein reger Austausch der finnischen Gäste mit Herrn Christopher Hempel, Verwaltungsdirektor des Klinikums Peine und Dr. med. Marion Renneberg, stellvertretende Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen und Allgemeinärztin in Ilsede.

Im Nachgang des Besuchs sind Austauschmöglichkeiten im Rahmen des Sports und öffentlichen Verwaltung zu prüfen. Stadtdirektor Parkkonen könnte sich auch ein gemeinsames EU-Projekt zwischen dem Landkreis, Heinola und anderen Partnern gut vorstellen.

Lobend erwähnt wurde der Schüleraustausch zwischen dem Heinolan Lukio Gymnasium und dem Ratsgymnasium Peine, der bereits seit 2015 mit 5 erfolgreiche Austauschrunden als Erfolg gefeiert werden kann.

Melitta Arz, Koordinatorin für die Landkreis-Partnerschaften bei der wito gmbh: „Wir freuen uns, über den erfolgreichen Neustart der Partnerschaft und die offizielle Einladung nach Heinola fürs nächste Jahr“.