Unterzeichner der Kooperationsvereinbarung

Kooperationsvereinbarung für das Netzwerk für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Start für das Unternehmensnetzwerk Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Gestern wurde die Kooperationsvereinbarung von Florian Bernschneider, Vorstandsmitglied der REA und Matthias Adamski, Geschäftsführer der wito gmbh, offiziell unterzeichnet.

Das zentrale Ziel des Netzwerks ist die Verbesserung der Ressourceneffizienz in der regionalen Wirtschaft, um Material- und Energiekosten zu sparen und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz in Braunschweig und der Region zu leisten. Wir freuen uns, mit 15 Gründungsmitgliedern zu starten. Viele von ihnen kamen am 23. Januar im Haus der Wirtschaft zusammen, um das Startsignal zu geben. Initiatoren des Netzwerks sind: die Regionale EnergieAgentur e.V. (REA), die Braunschweig Zukunft GmbH, die Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft Landkreis Peine mbH (wito gmbh) und die Klimaschutzagentur des Landkreises Peine.

Florian Bernschneider, Vorstandsmitglied der REA: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und darauf, mit einer Vielzahl hochmotivierter Unternehmen in den Austausch zu kommen. Durch die engagierte Unterstützung der Wirtschaftsförderungen und unser breit aufgestelltes Beratungsnetzwerk sind wir zuversichtlich, die Region gemeinsam im Bereich Energieeffizienz und Nachhaltigkeit voranzubringen.“

Im Unternehmensnetzwerk für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit erhalten die Mitgliedsunternehmen fachliche Begleitung auf dem Weg zur Klimaneutralität, beispielsweise in Sachen Energie- und Ressourceneffizienz, CO2-Reduktion und Einsatz von erneuerbaren Energien sowie der nachhaltigen Transformation von Geschäftsmodellen und Geschäftsstrukturen. Neben Beratungstagen und Fachveranstaltungen wird es regelmäßige Vernetzungsangebote zum Erfahrungsaustausch für die Mitglieder geben.

Das Netzwerk ist zunächst für eine Laufzeit von zwei Jahren angelegt, mit dem Ziel, dass es kontinuierlich wächst. Weitere Mitglieder können sich noch bis Mitte des Jahres anmelden. Danach besteht halbjährlich die Möglichkeit zum Beitritt. Informationen zur Mitgliedschaft und zur Kostenbeteiligung erhalten Interessierte bei unserer Kollegin Johanna Blank und bei Julia Sprengel von der REA.

Und das sind die beteiligten Unternehmen:
Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) | Surfactor Germany GmbH | Fitesa Peine | Lebenshilfe | SOLVIS GmbH | Eigentümergemeinschaft Braunschweig GbR | AWO-Bezirksverband Braunschweig e.V. | Abfallwirtschafts- und Beschäftigungsbetriebe Peine | ACTIA IME GmbH | Baustoff Brandes GmbH | Peggau Bernhard Spormann Steuerberatungsgesellschaft | Atlas Titan | AUTOPLUS | JR Die Schokoladenfabrik GmbH | Simtec Systems

Energieeffizienznetzwerk

Unternehmensnetzwerk zu Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in Peiner Betrieben gestartet

Das Unternehmensnetzwerk für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit ist gestern im Haus der Wirtschaft in Braunschweig mit 15 Gründungsmitgliedern gestartet. Zusammen mit der Regionalen EnergieAgentur (REA), der Braunschweig Zukunft GmbH der und der Klimaschutzagentur des Landkreises Peine hat die wito gmbh das Unternehmensnetzwerk ins Leben gerufen. Zentrales Ziel ist es dabei, die Ressourceneffizienz in der regionalen Wirtschaft zu verbessern, um Material- und Energiekosten zu sparen und einen Beitrag zum Klimaschutz im Landkreis und in der Region zu leisten. Gleichzeitig sollen der Austausch und die Vernetzung der Unternehmen in diesen Themengebieten gefördert werden.

Im Unternehmensnetzwerk für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit erhalten die Mitgliedsunternehmen fachliche Begleitung auf dem Weg zur Klimaneutralität, beispielsweise in den Bereichen Energie- und Ressourceneffizienz, CO2-Reduktion und Einsatz von erneuerbaren Energien sowie der nachhaltigen Transformation von Geschäftsmodellen und Geschäftsstrukturen. Neben Beratungstagen und Fachveranstaltungen wird es regelmäßige Vernetzungsangebote zum Erfahrungsaustausch für die Mitglieder geben.

Das Netzwerk ist zunächst für eine Laufzeit von zwei Jahren angelegt. Ziel der REA und der Initiatoren ist es, dass das Netzwerk kontinuierlich wächst. Weitere Mitglieder können sich noch bis 31. Januar anmelden. Danach besteht halbjährlich die Möglichkeit zum Beitritt.
Informationen zur Mitgliedschaft und zur Kostenbeteiligung erhalten Interessierte u.a. bei der wito gmbh, Meike Henkel, wito gmbh, 05172 9492624, m.henkel@wito-gmbh.de

2. Peiner Umwelttag

Auf dem 2. Peiner Umwelttag standen Topthemen auf der Agenda: von Energieeffizienz, E-Mobilität und Ladeinfrastruktur im Unternehmen.

So benannte Carsten Raabe (RPB Ingenieure aus Vechelde) Energieeinsparmaßnahmen, die jeder Unternehmer sofort ergreifen kann anhand von Beispielen aus seiner Beratererfahrung. Gleichzeitig stellte Jakob Cholewa (Investitions- und Förderbank Niedersachsen – NBank) das Portfolio der Fördermöglichkeiten dar. Nach einer kurzen Pause, diskutieren die Teilnehmer über E-Mobilität und die damit verbundene Ladeinfrastrukturmöglichkeiten. So berichtete, z.B. Jana Hessenmüller (Draeger Leitungsbau GmbH aus Edemissen) über das Vorgehen und die Realisierung bei der Installation von Ladepunkten. Andrea Keßler (Regionale EnergieAgentur e.V.) würde gern weitere Unternehmen bei Transformation beraten und warb für das geplante Energieeffizienznetzwerk im Landkreis Peine.

Meike Henkel unsere Wirtschaftsfördererin war begeistert über die Beiträge der Referenten und präsentiert ganz stolz zum Abschluß die visualisierten Worte von Janina Röhrig.

Save the date: Es geht ums Klima – Energieeffizienz und E-Mobilität für Unternehmen

Die Klimaschutzagentur des Landkreises Peine veranstaltet am Donnerstag, 7.9. und Freitag, 8.9.2023 erneut den Umwelttag „Es geht ums Klima“ im Landkreis.

Beim Unternehmerabend am Donnerstag, 7.9. ab 16 Uhr der Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft Landkreis Peine mbH und der Regionale EnergieAgentur e.V. (REA) wird es in diesem Jahr tolle und praxisnahe Vorträge zu den Themen Energieeffizienz, E-Mobilität und Ladeinfrastruktur im Unternehmen geben. In gemeinsamen Schwerpunktsessions werden dann konkrete Fragen von Unternehmen beantwortet und praxisnahe Tipps gegeben sowie regionale Projekte und Anlaufstellen vorgestellt.

VORLÄUFIGES Programm Klimaschutztag 7. September 2023

15:30 – 16:00 Uhr           Ankommen und Check-In

16:00 – 16:10 Uhr           Begrüßung mit Ruth Schaarschmidt (Leiterin Klimaschutzagentur LK Peine), Meike Henkel (wito gmbh), Andrea Keßler (Leiterin Regionale EnergieAgentur e.V.)

16:10 – 16:25 Uhr           Energieeffizienzmaßnahmen im Unternehmen – beste Beispiele aus der Praxis Carsten Raabe (RPB Ingenieure Vechelde)

16:25 – 16:40 Uhr           Fördermöglichkeiten für nachhaltiges Wirtschaften Mara Papenburg (NBank)

16:40 – 16:50 Uhr           Erste Hilfe für Unternehmen – Transformationsberatungen für KMU und Energieeffizienznetzwerk LK Peine Andrea Keßler (Regionale EnergieAgentur e.V.)

16:50 – 17:00 Uhr           Kurze Pause zum „Durchatmen“

17:00 – 17:20 Uhr           Unterstützungsleistungen der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur (vor Ort) beim Aufbau der Ladeinfrastruktur Conrad Hammer (Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur)

17:20 – 17:35 Uhr           Praxisbericht Herausforderungen für Unternehmen bei der Installation von Ladepunkten im Betrieb Jana Hessenmüller (Draeger Leitungsbau GmbH)

17:35 – 17:50 Uhr           2nd Life oder Recycling? Was passiert mit Batterien aus Elektrofahrzeugen? Carina Heidermann (LB.systems GmbH)

17:50 bis 18:15 Uhr        Vertiefung der Themen mit den Referent*innen in 2 Gruppen (1: Energieeffizienz, 2: E-Mobilität), mit anschließender Zusammenfassung

Ab 18:20 Uhr                    Ausklang der Veranstaltung bei Getränken und Fingerfood

Save the date! Wir freuen uns bereits jetzt über Anmeldungen unter: https://eveeno.com/umwelttag2023

Förderprogramm „Klimaschutz und Energieeffizienz“ für niedersächsische Unternehmen

Um die Konjunktur in Krisenzeiten zu stützen und den Treibhausgas-Ausstoß zu senken, hat das Land Niedersachsen ein Förderprogramm für „Klimaschutz und Energieeffizienz“ veröffentlicht, das 89 Millionen Euro umfasst. Anträge können ab sofort bei der NBank gestellt werden – die Antragsstichtage finden zweimal jährlich am 01. März und 01. September statt.

Im Rahmen zweier kostenfreier Online-Veranstaltungen werden die Eckpunkte des Programms und wichtige Aspekte bei der Antragstellung näher vorgestellt. Hierzu bietet die KEAN (Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen) am 31. Januar 2023 von 15-16.30 Uhr eine >> Info-Veranstaltung mit einem Schwerpunkt auf Unternehmen online an.

Mit dem neuen Programm will das Land Niedersachsen die Konjunktur stärken und den Energiebedarf von gewerblichen und öffentlichen Bauten nachhaltig senken. Um dieses Ziel zu erreichen, sind die folgenden Investitionen förderfähig:

  • Investitionen in die energetische Sanierung von Nichtwohngebäuden
    • Investitionen in energieeffiziente oder treibhausgasmindernde Produktionsprozesse und -anlagen
    • Die Errichtung von Wärmenetzen im Zusammenhang mit energetischer Sanierung und Nutzung von Abwärme
    • Betriebliche Energieeffizienz- und Klimaschutznetzwerke für KMU

Weitere Infos und Antragstellung bei der >> NBank