nachgefragt in der Gemeinde Hohenhameln

Hören Sie Hohenhamels Bürgermeister Lutz Erwig und den Geschäftsführer des Kraftwerk Mehrums, Armin Fieber, im Interview bei nachgefragt.
Der Bürgermeister berichten über die Zukunft in der Gemeinde und den Standort Hohenhameln und zieht Fazit aus seiner Amtszeit.
Herr Fieber erklärt die Energiewende und berichtet über die Pläne das Kraftwerk zum Wasserstoffzentrum umzubauen.

1. Peiner Wirtschafts-Talk live

Die PAZ geht neue Wege, um das Magazin „Peiner Wirtschaftsspiegel“ zu präsentieren. Aus dem bekannten Wirtschaftsspiegel-Treffen ist ein interessanter 30-minütiger Wirtschafts-Talk via YouTube geworden.

Die Talkgäste berichten über die aktuellen Entwicklungen im Handwerk, warum sich das Handwerk in der Krise robust zeigt, was die Unternehmen in dieser Zeit geändert haben und wie sie sich für die Zukunft wappnen.
Talkgäste:
– Ulf Glagow (Kreishandwerksmeister und Inhaber des gleichnamigen Malerbetriebes)
– Frederik Stolte (Geschäftsführer des Traditionsunternehmens Gebr. Deneke)
– Dirk Grete (Inhaber der 5-Sterne-Bäckerei Grete)
– Marcel Schmidt (Bereichsdirektor Firmenkunden der Sparkasse HGP)

Moderiert wird der Wirtschafts-Talk von der Wirtschaftsspiegel-Redaktionsleiterin Melanie Stallmann und wito-Marketing-Managerin Madlen Richter. >> 1. Peiner Wirtschafts-Talk

nachgefragt in der Gemeinde Lengede

In dieser Talkrunde von nachgefragt hat Armin Obermeier, Wirtschaftsförderer der wito gmbh, die Bürgermeisterin der Gemeinde Lengede, Maren Wegener und Bernd Löper, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins Lengede e.V. zu Gast.
Beide geben einen Einblick in die aktuellen Herausforderungen während der Corona-Krise. Lengede, so Wegener, ist eine stark aufgestellte Gemeinde und möchte gern gemeinsam und im Austausch mit den Bürgern und Unternehmen die Folgen der Corona-Krise angehen. Der Handels- und Gewerbeverein informiert seine 120 Mitglieder über die Möglichkeiten der Unterstützung und Förderungen von Bund und Land. Löper bezeichnet die Zusammenarbeit mit der Gemeinde als sehr gut und meint die Gewerbesteuer sei ganz moderat. Vorteile für ihre Gemeinde sieht die Bürgermeisterin in der guten Anbindung an die Autobahn sowie an den Regionalverkehr mit der Bahn, die zur Verfügung stehenden Flächen für Unternehmen als auch Neubaugebiete und Lückenbebauungen im Ortskern, die Kita- und Schulangebote und die Nahversorgung. Sie möchte sich gern wieder zur Wahl aufstellen lassen und würde gern die Themen Umwelt- und Klimaschutz außerdem nachhaltiges Handeln vorantreiben. Schauen Sie doch einmal rein in „Lengede – Einblicke in die wirtschaftspolitischen Themen“ und schreiben Sie uns gern einen Kommentar.